Ein Balkon oder eine Terrasse kann ein wunderbarer Ort zum Ausruhen und Entspannen sein. Dort kann der Stress von dir abfallen und du kannst neue Kraft tanken. Dafür bedarf es nur ein wenig und schon hast du dir eine Wohlfühloase erschaffen.

Balkonpflanzen

Viele von uns leben heutzutage in einer Welt aus Beton, dabei sehnen wir uns innerlich nach der Natur. Auch wenn es dir nicht so erscheint, Jahrtausende der Prägung lassen sich nicht einfach so abstreifen. Mach einen Spaziergang in einem Wald, nicht einem Park, allein oder mit deinem Partner, umgeben von Grün und inmitten einer frischen Luft. Du wirst dich sofort besser fühlen.

Nun ist es uns nicht immer möglich, einfach so fernab von der Zivilisation in den Wald zu gehen, doch das ist auch nicht nötig. Du kannst dir dein kleines Stück Natur auf deinen Balkon holen. Die Pflanzen lassen sich Kästen aufstellen oder in Töpfen aufhängen.

Ein Balkon allein hat mitunter die eine oder andere graue Wand oder graue Ecke. Mit einer Pflanze wird die schön kaschiert und durch lebendiges Grün ersetzt. Dafür lohnen sich Pflanzen, wie Lavendel, Rosmarin, Thymian und Salbei.

Auf den Boden kommt es an

Ein Balkon kommt nach einer Weile oftmals mit grauem Beton als Bodenbelag daher. Wahlweise findest du auch Kacheln, die ihr Alter zeugen. Das bringt jedoch kein Wohlgefallen. Daran lässt sich aber arbeiten.

Wir können bei der Natur bleiben und du kannst dir Holzfliesen legen lassen. Auch das erinnert an den Wald. Wenn du aber lieber ein angenehmes und weiches Gefühl möchtest, versuch einen Outdoor Teppich. Dieser bringt dir auch noch ein wenig Farbe in deinen Rückzugsort.

Mach es dir bequem

Du kannst deinen Balkon gern stehend genießen, doch irgendwann wird das langweilig und vor allem ermüdend. Eine gute Alternative sind ein paar Sitzgelegenheiten. Diese bieten gleich noch mehr Vorteile. Richtig ausgewählt, bringen sie dir Farbe und dazu noch Staumöglichkeiten.

Die einfachste Variante ist ein Klappstuhl. Der gibt dir die größte Flexibilität. Zusammengeklappt braucht er nicht viel Platz und er lässt sich um Handumdrehen aufbauen. Stylisch gibt es heute so viele Möglichkeiten, dass du dir damit allein schon einen netten Anblick zulegen kannst.

Noch besser sind Kombinationen aus Holztruhen und Bänken. Darauf kannst du sitzen und es dir gemütlich sein lassen. Dank der Holzimitation sieht das Ganze nach Natur aus. Du kannst die Sitzfläche hochklappen und da hast du gleich noch einen großen Raum um etwas zu verstauen. Dort kannst du zum Beispiel die Klappstühle für deine Gäste oder Utensilien für deine Balkonpflanzen unterbringen.

Noch bequemer wird es, wenn du dich hinlegen kannst. Auch das geht platzsparend. Das Zauberwort dafür heißt „Hängematte“. Wenn sie nicht gebraucht wird, rollst du sie einfach zusammen. Wenn du dich aber hinlegen und mit geschlossenen Augen den Geräuschen lauschen möchtest, dann bringt sie dir absoluten Liegekomfort.

Sorge für die richtige Privatsphäre

Balkone sind gut geeignet, um alles zu sehen. Umgekehrt wirst du dort aber auch gesehen. Wenn du dich nun bräunen möchtest, mag dich das mitunter stören. Doch auch hier gibt es eine Antwort. Du kannst als erstes die Balkonpflanzen strategisch anbringen, um ungewünschte Blicke auszusperren. Darüber lässt sich aber auch ein richtiger Sichtschutz installieren.

So ein Sichtschutz kommt in verschiedenen Farben, so dass du dir das aussuchen kannst, was zu dir passt. Er verfügt über einen Metallrahmen und über reißfeste Kordeln. Damit ist er Wetterfest und sieht einfach nett aus. Zugleich ist er wirkungsvoll, wenn es um das Aussperren unerwünschter Blicke geht.

Terrassenmöbel

Die Möglichkeiten, sich auf dem Balkon einzurichten, machen nicht bei Balkonpflanzen, Sichtschutz, Sitz- oder Liegemöbeln halt. Es gibt Regale, Kisten und sogar Schränke, die du dir draußen aufstellen kannst. Das bietet dir Stauraum und die Chance, dich optisch auszuleben.

Es gibt unzählige Optionen. Diese müssen nicht einmal alle auf dem Boden stehen. Es gibt auch Ausführungen, die sich an Wänden und Geländern installieren lassen. Auf diese Weise kannst du variieren und experimentieren, bis du deinen persönlichen Stil gefunden hast.

Arbeite mit dem Licht

Es wird der Moment kommen, an dem du deinen Balkon auch am Abend nutzen möchtest. Gerade dann entwickelt er so richtig ein eigenes Flair. Diesem lässt sich noch ein wenig nachhelfen und das mit nur geringem Aufwand.

Wenn wir an Licht denken, dann kommen sofort Kabel und Elektroinstallationen in den Sinn. Das lässt sich aber alles umgehen. Leg dir ein paar Solar-Glühbirnen zu. Die kosten nicht viel und sie verbrauchen keinen Strom aus deiner Steckdose. Sie haben eine Batterie, die sie am Tag über das Sonnenlicht aufladen.

Willst du dich richtig ausleben, dann lassen sich gerne auch Lichterketten einsetzen. Du kannst auch Lampions nutzen oder Kerzen in Einmachgläsern aufstellen. Schaff dir das Licht, das dir entspricht, von romantisch über entspannend bis abgefahren.

Die Farben machen den Ton

Farben sollten in ihrer Bedeutung für unser Wohlbefinden nicht unterschätzt werden. Sie bringen Assoziationen und Emotionen in uns auf. Richtig eingesetzt, entspannen wir uns, falsch eingesetzt, empfinden wir Stress.

Finde Farben, die dir zusagen und setz diese überall, wo du kannst, ein. Das beginnt mit den Pflanzen, setzt sich über den Sichtschutz fort und endet bei den Möbeln und Sitzgelegenheiten. Achte darauf, dass du dich wirklich damit entspannen kannst. Nur so klappt es mit deiner persönlichen Wohlfühloase.

Die Nutzung

So wie du deinen Balkon nutzt, so fühlst du dich auf ihm. Wenn du dich dort entspannst, assoziierst du mit ihm Entspannung. Wenn du dort arbeitest, assoziierst du damit Aufgaben und Stress. Achte also darauf, dass du dort nur das tust, was dir positive Gefühle bringt.

Einer der besten Wege, deinen Balkon für dich zur Entspannung zu nutzen, ist, einfach ein wenig zu grillen. So ein Grill muss nicht groß sein und es lässt sich einiges Schmackhaftes darauf zubereiten. Wenn du das dann mit deinem Partner oder guten Freunden genießt, dann wirst du immer gute Gefühle mit deinem Balkon verbinden.

Deine Wohlfühloase

Jetzt ist es an dir, dich auf deinem Balkon auszutoben. Schaff dir ein abgeschiedenes Stück Natur mit bequemen Sitz- oder Liegemöglichkeiten, beruhigenden Farben und einer kleinen Grillparty. Dann hast du dein Ziel, eine Wohlfühloase zu kreieren, erreicht.